Schlagwort-Archive: Rhythm’n’Blues

Deine Mutter – Live in Fürth beim Billinganlagenfest 2014

Zeitgleich zum Fürth Festival noch eine Veranstaltung? Geht das? Ja, das geht. Kosta Panagos, der Wirt der Amm’schen Wirtschaft hatte eingeladen und die Gäste kamen. Aber nicht nur die, sondern auch Deine Mutter, die derzeit meistgefragte Band der Region, kam und bot erneut eine begeisternde Rock’n’Roll Show.

Deine Mutter – Live in Fürth beim Billinganlagenfest 2014 weiterlesen

Deine Mutter – Live in Fürth „Kopf und Kragen“ 2014

Deine Mutter: Lips Of Shame (2014)
Deine Mutter: Lips Of Shame (2014)

Deine Mutter feierten am 02. Mai ihre CD-Release Party in Fürth und ließen es dabei richtig krachen. Zweieinhalb Stunden spielten Deine Mutter eine treibende Mixtur aus Rock’n’Roll, Rhythm & Blues, Country, Rock und Blues, bei gefühlten 45 Grad und 100 Prozent Luftfeuchtigkeit. Das schwarze Bühnenoutfit war deshalb bald Makulatur. Der Schweiß floss bei Band und Publikum in Strömen. So soll Live-Musik sein.

Deine Mutter – Live in Fürth „Kopf und Kragen“ 2014 weiterlesen

The Strypes – Snapshot

Strypes: Snapshot (2013)
Strypes: Snapshot (2013)

Back to the Sixties. Rhythm’n’Blues. Rock’n’Roll. The Strypes aus Irland setzen bei ihrem Debutalbum Snapshot auf den Sound und den Habitus der frühen 60er Jahre. Ihre Vorbilder sind Dr. Feelgood und die frühen Rolling Stones. Dann sind da auch noch deutliche Anleihen von den Yardbirds oder den Pretty Things zu hören. Die Frisuren und die Klamotten sind retro pur. Sie covern Songs von Bo Diddley (I Can Tell), Nick Lowe (Heart of the City), Willie Dixon (You Can’t Judge a Book by the Cover) und Muddy Waters (Rollin‘ & Tumblin‘), und ihre eigenen Songs kopieren den Stil ihrer Vorbilder quasi eins zu eins. Dank des legendären Produzenten Chris Thomas (Beatles, Sex Pistols, Roxy Music, Pretenders) klingen die Songs aber weitaus druckvoller als die ihre Vorbilder seinerzeit.

The Strypes – Snapshot weiterlesen