Spencer, Jon Blues Explosion: Promo-Image (2012)

Jon Spencer Blues Explosion – Meat + Bone

Spencer, Jon Blues Explosion: Meat and Bone (2012)
Spencer, Jon Blues Explosion: Meat and Bone (2012)

Das ist erstmal eindeutig mehr Explosion als Blues. Ich kannte die Band nicht. Zufällig habe ich das LP-Cover Jukebox Explosion Rockin‘ Mid-90s
Punkers gesehen. Also gleich mal bei den CDs geschaut. Dort stand dann Meat + Bone. Kurz reingehört und mitgenommen.

Die CD fängt an mit „Black Mold“. Das ist Punk pur. Ein paar Akkorde, ab geht die Post. Klingt englisch, die Band ist aber aus New York. Auf der Homepage der Jon Spencer Blues Explosion gibt es ein ekliges Video zu diesem Stück: Zwei wortfaule, stereotype Rancher sehen Ufo landen, schauen nach, einer infiziert sich, wird zum Monster, tötet seinen Kollegen und der Scheriff muss auch daran glauben. Also mehr Trash als Punk.

Das zweite Stück „Bag of Bones“ schließt erstmal vom Titel her an das erste Stück an. Irgendwie muss der Dreck ja wohl aufgeräumt werden. Schneller Blues, aber wenig interessant. „Boot Cut“ ist schnell, hart, mit elekronischen industrial Effekten und verfremdeten Megaphon-Gesang.

Das Folgende alles fetzig – keine Frage, roh, dieweilen elektronisch verfremdet, insgesamt recht straight. Ein Misch aus Punk, Blues, Garage, Noise Rock, Rhythm and Blues, Rockabilly, Industrial. Aber auf die Länge einer ganzen CD ist das alles dann doch etwas tröge, insbesondere beim dritten, vierten Durchgang.

Schade, dass das Interesse so schnell verpufft. Das Cover war doch so vielversprechend!

Jon Spencer, der Gründer der Band ist aber durchaus interessant. Er hatte 1985 die Band Pussy Galore mit gegründet, eine Industrial-Garage-Rock-Band. 1990 erschien Historia De La Música Rock, ein Album, aufgemacht wie eine billige Compilation mit spanischem Booklet. Benannt wurde die Band nach Goldfingers Privatpilotin aus dem gleichnamigen James Bond Film.

Jon Spencer war auch Mitbegründer der Band Boss Hog (nicht zu verwechseln mit Boss Hoss!!!). Genial das Stück „Jaguar“ auf Whiteout (2000).

Und die Jon Spencer Blues Explosion gibt es seit 1991.  „Meat + Bone“ ist seit 8 Jahren das erste Studioalbum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.