Alle Beiträge von Werner

Jake Bugg – Das Debüt eines 18-Jährigen

Bugg, Jake: Jake Bugg (2012)
Bugg, Jake: Jake Bugg (2012)

Mit seinem selbstbetitelten Debutalbum schaffte es Jake Bugg im Oktober letzten Jahres auf den ersten Platz der UK Album Charts. Nach 14 Wochen ist er immer noch auf Platz 3 – noch vor Rihanna, Pink oder Robbie Wiliams.

Jetzt erschien die Platte auch in Deutschland. Und ausnahmslos alle sind voll des Lobes. Jake Bugg – das Wunderkind.

 

 

Jake Bugg – Das Debüt eines 18-Jährigen weiterlesen

Songs For Desert Refugees

Songs for Desert Refugees: A Compilation In Aid Of The Refugees From Nothern Mali (2012)
Songs for Desert Refugees: A Compilation In Aid Of The Refugees From Nothern Mali (2012)

A compilation in aid of the refugees from northern Mali – ein wunderschöner Sampler mit Tuareg-Bands aus der Region, aber kein erbaulicher Anlass – der Krieg in Mali. Alle Beteiligten haben unentgeltlich gearbeitet, 100 Prozent der erzielten Gewinne gehen direkt an die französischen Hilfsorganisationen Tamoudré und ETAR, die dort die Flüchtlinge unterstützen.

Songs For Desert Refugees weiterlesen

Led Zeppelin – Celebration Day

Led Zeppelin: Celebration Day (2012)
Led Zeppelin: Celebration Day (2012)

Der spektakuläre Auftritt in der Londoner O2-Arena wurde jetzt – fünf Jahre später – in den unterschiedlichsten Formaten veröffentlicht. Ein geniales Konzert, ein kongeniales Miteinander, phantastisch aufgenommen, satter Sound, beeindruckende Videoqualität – ein Celebration Day.

Ende 2006 war Ahmet Ertegrün, der Gründer des Plattenlabels Atlantic Records, gestorben. Ihm zu Ehren sollte ein Konzert mit mehreren Künstlern stattfinden. Led Zeppelin hätte ein halbe Stunde spielen sollen. Doch aus den ursprünglichen Plänen wurde schließlich ein abendfüllendes Konzert.

Led Zeppelin – Celebration Day weiterlesen

Helmut Jahn – Process Progress

Helmut Jahn: Presskit NMN 2012
Helmut Jahn: Presskit NMN 2012

Wolkenkratzer, Skyscrapers assoziiert mit Betonklötzen, hässlich, feindlich und abweisend, wenn nicht auf den ersten, dann spätestens auf den zweiten, dritten  Blick. Aus der Nähe, von Innen, im Detail: grobschlächtig, brachial, undurchdacht, billig. Nach 20/30/40 Jahren zeigen sich die ersten Verschleißerscheinungen. Materialermüdung, Risse, Wasserschäden sind obligatorisch.

Ein anderes Bild vermittelt die Ausstellung „Process Progress“.

Helmut Jahn – Process Progress weiterlesen

Patti Smith – Banga

Smith, Patti: Banga (2012)
Smith, Patti: Banga (2012)

„Bei einer Wendung blieb er plötzlich stehen und stieß einen Pfiff aus. Als Antwort erscholl in der Dämmerung tiefes Gebell, und aus dem Garten kam ein mächtiger Hund mit spitzen Ohren, grauem Fell und einem Halsband mit Goldbeschlägen auf den Balkon gesprungen. ‚Banga, Banga‘, rief der Prokurator schwach.“ 1)

Der Prokurator ist Pontius Pilatus aus Michail Bulgakows Jahrhundertbuch „Der Meister und Margarita“ (geschrieben 1928 bis 1940, veröffentlicht 1966/67). Patti Smith hat ihr neues Album nach diesem Hund benannt, dem ihrer Meinung nach treuesten Hund der ganzen Literaturgeschichte. „Banga legte sich […] seinem Herrn zu Füßen, und die Freude in seinen Augen kam daher […], daß er wieder bei dem Mann war, den er liebte, achtete und für den Mächtigsten der Welt ansah, für den Beherrscher aller Menschen, wodurch er auch sich für ein privilegiertes, höheres und besonderes Wesen hielt.“ 2)

Patti Smith – Banga weiterlesen

T.C. Boyle – Wenn das Schlachten vorbei ist

Boyle, T.C.: Wenn das Schlachten vorbei ist (2012)
Boyle, T.C.: Wenn das Schlachten vorbei ist (2012)

Was ist Natur? Das nicht vom Menschen Geschaffene, das Natürliche? Aber was ist heute nicht vom Menschen geschaffen? Wo begegnet der Mensch noch der Natur im romantischen Sinne?

Natur muss geschützt werden. Doch welche Natur? Zwei Fraktionen von Umweltschützern liefern sich in dem neuen Roman von T.C. Boyle einen erbitterten Kampf. Die Channel Islands vor der Südküste von Kalifornien werden zum Schauplatz konträrer ökologischer Ansätze: der Schutz eines Lebewesens um jeden Preis oder die Bewahrung/Wiederherstellung eines ökologischen Gleichgewichtes. Emotional die eine, wissenschaftlich-nüchtern die andere Sicht. Und der Gewinner ist?

T.C. Boyle – Wenn das Schlachten vorbei ist weiterlesen

Reverend & The Lady – Tracks From Ol‘ Station

Reverend & The Lady: Tracks From Ol' Station (2012)
Reverend & The Lady: Tracks From Ol‘ Station (2012)

Urlaub am Gardasee. Ausflug nach Malcesine an einem knallheißen Tag im Juni. Gleich um die Ecke am Hafen ertönt Bluesmusik. Zwei Straßenmusikanten spielen im Halbschatten eines Durchgangs. Wir bleiben stehen und hören das erste Stück an, dann das zweite, dritte, vierte. Die beiden sind echt klasse. Am Boden liegt der Gitarrenkoffer und der eine oder andere schmeißt auch mal einen Euro rein. Aber – und das ist das erstaunliche – die meisten kaufen sich gleich eine CD, die es für 10 Euro zu erwerben gibt. Das habe ich so noch nicht erlebt. Ich habe natürlich auch gleich zugegriffen.

Reverend & The Lady – Tracks From Ol‘ Station weiterlesen

Black Country Communion – Live Over Europe

Black Country Communion: Live Over Europe (2012)
Black Country Communion: Live Over Europe (2012)

Endlich geschafft – die Tournee, die DVD/Blu-Ray, die Doppel-Live-CD. Glenn Hughes dürfte aufatmen, denn endlich ging sein Wunsch in Erfüllung. Mit CDs ist ja nicht mehr viel Geld zu verdienen, und darum wollte Hughs von Beginn an auf Tournee gehen. Aber der enge Zeitplan von Joe Bonamassa, der – ähnlich Jack White – sich in einer Fülle von Projekten verliert und einen gigantischen Output hat, ließ das nicht zu. Für 2 schrieb Hughes den Großteil der Stücke, sie wurden eingespielt, aber wenn jetzt keine Tournee folgen würde, müsste er sich wohl anderweitig orientieren. Die „Supergroup“ am Scheideweg.

Black Country Communion – Live Over Europe weiterlesen

Chimes of Freedom – Songs of Bob Dylan – 50 Jahre Amnesty International

Chimes of Freedom: The Songs of Bob Dylan: Honouring 50 Years of AI (2012)
Chimes of Freedom: The Songs of Bob Dylan: Honouring 50 Years of AI (2012)

Amnesty International hat anläßlich seines 50. Geburtstags eine 4-CD-Box veröffentlicht mit 73 Bob Dylan Songs von ebensovielen Interpreten, Bands bzw. Kooperationen. Der komplette Titel der CD-Box lautet Chimes of Freedom: „Songs of Bob Dylan Honoring 50 Years of Amnesty International“. Alle Künstler arbeiteten ohne Gage. Alle Gewinne aus dem Verkauf der CDs kommen der Arbeit von Amnesty International zugute. Diese Box ist der Nachfolger von „Instant Karma“ aus dem Jahr 2007. Bob Dylan wurde wohl deshalb ausgewählt, weil vor 50 Jahren sein Debütalbum erschien. „Chimes of Freedom is dedicated to people worldwide who are unjustly imprisoned or threatened for the peaceful expression of their beliefs“ steht auf der Website von Bob Dylan. Bob Dylan selbst ist mit der ursprünglichen Version von Chimes Of Freedom vertreten. Der Song erschien 1964 auf seinem vierten Album „Another Side of Bob Dylan“. Kurioserweise wandte sich Dylan mit dieser Platte von seiner Rolle als Protestsänger ab.

Chimes of Freedom – Songs of Bob Dylan – 50 Jahre Amnesty International weiterlesen